Interessantes

Noch ein bißchen näher ran?  Jetzt sind wir auch auf  Facebook !

22.06.2022

MEDIENINFORMATION Mittwoch, 22.06.2022
Pressestelle der Bayerischen Polizei (BAO Wetterstein)
Presse-Hotline 089 2910 - 2552 | Email g7.presse@polizei.bayern.de

Polizei informiert zu den Einsatzmaßnahmen rund um den G7-Gipfel 2022 auf Schloss Elmau.

Im Rahmen einer Pressekonferenz informierte Polizeipräsident Manfred Hauser über
die polizeilichen Einsatzmaßnahmen rund um den G7-Gipfel 2022. „Die Bayerische
Polizei ist gut vorbereitet", so Hauser, und er hoffe „auf einen friedlichen Gipfel im
Werdenfelser Land".
Polizeipräsident Hauser betonte, dass die Einsatzmaßnahmen rund um den G7-Gipfel
2022 angesichts des Krieges in der Ukraine, der Corona-Pandemie und vor dem
Hintergrund des Zugunglücks in Burgrain komplex und herausfordernd sind.
Ziele der Polizei
„Gemeinsam mit einer Vielzahl von Behörden und Institutionen" stellt man sich „den
anstehenden Sicherheitsaufgaben" und werde „alle Anstrengungen unternehmen, um
die polizeilichen Ziele zu realisieren".
Dies sind:
 der störungsfreie Verlauf des Gipfels,
 die Sicherheit der Teilnehmenden,
 der Schutz der Bevölkerung und die Sicherheit in der gesamten Region,
 die Gewährleistung des Versammlungsrechts für friedlichen Protest
 und die besondere Berücksichtigung eines nachhaltigen Umweltschutzes.

Mehr dazu....

Luftraumschutzübung

Die Hubschrauberstaffeln bereiten sich auf den G7-Gipfel 2022 vor.

Der G7-Gipfel 2022 stellt für alle eine besondere Herausforderung dar – auch für
Hubschrauberbesatzungen der verschiedenen Behörden und Organisation mit
Sicherheitsaufgaben. Mehr dazu....


PRESSESTELLE G7-GIPFEL 2022
DER BAYERISCHEN POLIZEI

Allgemeinverfügung des LRA Garmisch-Partenkirchen tritt am 19.06.2022 in Kraft | Bayerische Polizei überwacht Zugang zum Sicherheitsbereich

Ab Sonntag, den 19.06.2022, um 06:00 Uhr, tritt die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen mit einer Geltungsdauer bis zum Dienstag, den 28.06.2022, um 24:00 Uhr, in Kraft.

Der Zugang zum Sicherheitsbereich um das Schloss Elmau ist in diesem Zeitraum nur noch für akkreditierte Personen möglich.

Im Nahbereich der Tagungsörtlichkeit auf Schloss Elmau wurde zum Schutz der Teilnehmenden des G7-Gipfels im engen örtlichen sowie zeitlichen Zusammenhang ein Sicherheitsbereich um den Tagungsort eingerichtet. Dieser Bereich unterliegt einer besonderen Zutrittskontrolle. Die hierfür erforderlichen Sicherungsmaßnahmen wurden unter Beachtung der hohen Anforderungen des Naturschutzes festgelegt. Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen hat eine Allgemeinverfügung erlassen, durch welche die Sperrung eines Gebiets mit einem Umfang von ca. 16 Kilometern rund um das Schlosshotel für Nichtberechtigte geregelt ist. Die Sperrung reicht bis zur Mautstation der Zufahrtsstraße. Der Krüner Ortsteil Klais selbst ist hiervon nicht betroffen. Aufgrund des hohen Gefährdungsgrades der Gipfelteilnehmenden hat das Bundesverfassungsgericht in seinen Entscheidungen zum zurückliegenden G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm die Verfassungskonformität solcher Sicherheitsvorkehrungen bestätigt.

Auswirkungen für Bürgerinnen und Bürger

Ab kommendem Sonntag, den 19.06.2022, um 06:00 Uhr, ist der Zutritt zu diesem Bereich nur noch Berechtigten mit Akkreditierung möglich. Im Rahmen eines Akkreditierungsverfahrens wurde sichergestellt, dass Personen mit einem berechtigten Interesse (z. B. Anwohner oder Mitarbeiter des Hotels) Zugang zum Sicherheitsbereich gewährt wird... mehr Info

 

Serviceangebot der  Bayerische Polizei:

Ab 02.06.2022 ist das bereits seit Ende Februar 2022 geschaltete Bürgertelefon nun werktags, Montag bis Freitag, von 06:00 bis 22:00 Uhr erreichbar. Mehr dazu....

Infomobile ergänzen diesen Service ab dem 30. Mai und steuern auch weitere Gemeinden im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und darüber hinaus nach einem festgelegten Fahrplan an. Die jeweiligen Standorte finden Sie hier...

Polizeipräsident Hauser betonte, dass sich die Polizei gleichermaßen für die Sicherheit der Teilnehmer und der Bewohner in der Region einsetzen wird. Gleichzeitig bat er um Verständnis für unvermeidbare Behinderungen und Einschränkungen während des Gipfeleinsatzes, die jedoch auf ein Minimum reduziert werden sollen. Mit Blick auf die Flugbeschränkungsgebiete appellierte der Polizeipräsident: „Wer fliegerisch aktiv werden will, sollte sich unbedingt über den räumlichen und zeitlichen Geltungsbereich der zwischenzeitlich angeordneten Flugbeschränkungsgebiete informieren. Diese haben Auswirkungen auf bemannte wie unbemannte Flüge. Beispielsweise sind Gleitschirm- und Drachenflüge sowie auch der Einsatz von Drohnen in einem Radius von rund 19 km (10 nautische Meilen NM) um den Veranstaltungsort Elmau und in einem Radius von rund 6 km (3 NM) um den Flugplatz Pömetsried im Zeitraum 26.06.2022, 8:00 Uhr, bis 28.06.2022, 24:00 Uhr, nicht gestattet."

Weitere Informationen zu häufig gestellten Fragen finden Sie unter https://www.innenministerium.bayern.de/g7/index.php

Ab sofort können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Organisationen und Gewerbetreibende unter den kostenfreien Telefonnummern - sowohl aus dem Inland als auch aus dem benachbarten Österreich - und darüber hinaus per Mail oder die nun online-geschaltete Homepage mit Kontaktformular, über die erforderlichen Maßnahmen der Bayerischen Polizei informieren. Das Bürgertelefon ist werktags, montags bis freitags, von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, geschaltet.

Bürgertelefon Inland: werktags, Mo.-Fr. 09:00 – 18:00 Uhr 0800 / 7766330

Bürgertelefon aus Österreich: werktags, Mo.-Fr. 09:00 – 18:00 Uhr 00800 / 77663300

Bürgerinformation Email-Adresse: g7.buergerinfo@polizei.bayern.de

Internet-Homepage (mit Kontaktformular): www.polizei.bayern.de/G7

 

 
30.05.2022

Pressemitteilung Nr. 29/2022
30.05.2022

• Sperrung der Gießenbachbrücke in Oberau ab Montag, 30.05.2022
• Geänderte Verkehrsführung


Am Freitagmittag wurde der Tunnel Oberau für den Verkehr freigegeben, wodurch
sich die Verkehrssituation in Oberau verbessern wird.
Bevor jedoch die AS Oberau-Nord uneingeschränkt in Betrieb gehen kann, muss die
bestehende Gießenbachbrücke in Oberau ab Montag, 30.05.2022, abgebrochen und
in leicht gedrehter Lage neu gebaut werden.

 
15.04.2022

Image

 
24.03.2022

HILFE FÜR DIE UKRAINE - AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN aus dem Blauen Land unter diesem Link!

Liebe Helfer!

Bitte die Sachspenden in Murnau - Bahnhofstrasse 1 - abgeben.
Image

Image

 HINWEIS zur SPENDE:

Beim Aufruf des QR-Codes ist der Betrag mit 50 € vorausgefüllt, aber änderbar!

Die Spenden für das Hilfsprojekt des Blauen Landes dienen gemäß § 52 Abgabenordnung gemeinnützigen Zwecken und sind somit steuerlich absetzbar.

Bis 300 € dient der eigene Kontoauszug als Spendenquittung für das Finanzamt.

Bei höheren Beträgen bitte die Adresse im Verwendungszweck angeben.
Ihnen wird dann eine Spendenquittung vom Markt Murnau zugeschickt.

Image

 
14.03.2022

LASSEN SIE SICH IMPFEN..

Image

 

 
14.03.2022

Informationen aus dem Landkreis GAP    /  


Informationen des Bundesgesundheitsministeriums          /

Testmöglichkeiten Murnau    /

Impfaufruf der Landkreisspitze

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Mit großer Sorge blicken wir auf die Infektionszahlen in den Landkreisen: Die 7-Tages-Inzidenz ist auf einem Höchststand, die Intensivplätze sind rar und das Pflege- und medizinische Personal arbeiten auf Anschlag. Tatsache ist, dass über 90 Prozent der Covid-19-Intensivpatienten Ungeimpfte sind. Leider gehen viele Menschen sehr sorglos mit der Pandemie um. Infektionen werden billigend in Kauf genommen, sowohl im privaten Umfeld als auch am Arbeitsplatz. Die Konsequenz sind weitere Einschränkungen!

Wir appellieren an alle, die sich noch nicht haben impfen lassen: Denken Sie an Ihre Eigenverantwortung und an die Verantwortung für die Mitmenschen! Wer sich nicht impfen lässt, verschärft die derzeitige Krise und verlängert die Pandemie! Wer sich nicht impfen lässt, gefährdet sich und andere! Wer sich nicht impfen lässt (Ausnahme: medizinische Gründe), handelt fahrlässig!

Impfen ist das beste Mittel gegen Covid-19!

Wenn Sie schon nicht die Impfung für sich selbst als sinnvoll erachten, dann denken Sie bitte an alle, die von der Pandemie betroffen sind. Wir alle wollen doch endlich wieder Normalität haben! Nur gemeinsam können wir aus dieser Pandemie herauskommen. Nur gemeinsam können wir die Pandemie eindämmen und so zur Normalität zurückkehren.

Garmisch-Partenkirchen, 19. November 2021

Dr. Michael Rapp Anton Speer Tessy Lödermann

 

 

 

 

 

 
01.03.2022
 
26.08.2021

auf unterhaltsame Weise Informationen rund ums Wandern und Bergwandern.
Hier per PDF oder in der Gäste-Information als Broschüre.

Image